Naturnah Gärtnern ist Unsere Vision

Die Blogger

Wir sind Laura und Basti und haben tierisch Gartenlust auf diesen Blog. Unser Anliegen ist das spielerische, naturnahe Gärtnern zu fördern. Dabei verzichten wir auf den Einsatz unnatürlicher Gifte und versuchen den Lebewesen in unserem Garten einen Raum zur Entfaltung zu geben. Fans von genereller Verwilderung sind wir allerdings nicht. Mit diesem Gartenblog aus Brandenburg wollen wir unsere Gartenideen vorstellen und euch auf eine Reise durch unseren Garten mitnehmen. Pünktlich zum Start der Gartensaison, beginnt auch dieser Blog das Licht der Internetwelt zu erblicken. Wir sind schon gespannt, was sich in diesem Jahr alles hier entwickeln wird und wünschen allen Gartenfreaks ein prachtvolles Gartenjahr 2017. Frei nach dem Motto: Lasst uns gemeinsam naturnah Gärtnern !

Wie es damals anfing mit der Gartenidee

Unsere erste eigene Wohnung hatte einen langen Balkon. Man war der lang, aber nicht sonderlich breit, leider. Zum draußen sitzen zu zweit also eher ungeeignet. So beschlossen wir dort Schalen und Balkonkästen zu integrieren, um eine bunte Farbwelt zu erschaffen. Und tatsächlich, als die Pflanzen sich entwickelten und im Sommer Ihre volle Pracht erreichten, waren wir hin und weg. Wir wollten mehr….Wir interessierten uns für unbekannte Sorten, besondere Pflanzen mit Zusatzfunktionen, verschiedene Kräuter und  deren Eigenschaften. Durch Lauras Studium haben wir dann von Sepp Holzer und den Praktiken der Permakultur erfahren. Und wir stellten uns immer öfter vor, einen eigenen Naturgarten zu gestalten und verschiedene Gartenideen umzusetzen. Familiär waren wir  beide vorgeprägt. In den Gärten unserer Großeltern lernten wir früh die Vorzüge aber auch Entbehrungen von Gemüse- und Obstanbau kennen. Auch heute lernen wir noch gerne von der älteren Genration, möchten aber auch neue Wege beschreiten und unkonventionelle Dinge erproben.

Die Entscheidung

Im Sommer 2012 war es dann soweit, wir wagten den großen Schritt, hin zum eigenen Domizil. Wir pachteten einen recht verwilderten, aber dafür großen Garten im schönen Havelland. Und für uns war der wirklich groß. Um genau zu sein 940 m². Er liegt etwas Höher und besteht aus eher schwerem Lehmboden. Als wir den Garten übernahmen, gab es keine Beete und nur ein Bauwagenhaus, allerdings im schlechten Zustand. Immerhin ein paar Sträucher und Bäume waren schon da. Darunter Forsythie, Ginster, Flieder, Weidenkätzchen, Birnenbäume, Wildkirsche und gelbe Mirabellen. Ich habe euch in einer Galerie ein paar Impressionen von unserem Garten zusammengestellt. So könnt Ihr euch ein kleines Bild über die Entwicklung der letzten vier Jahre machen 🙂

Naturnah Gärtnern

Warum wir uns entschieden haben, diesen Gartenblog zu starten. Zum einen haben wir Lust interessante Beiträge zu verfassen und möchten diese gerne mit euch teilen. Zum anderen sind wir auf eure Reaktionen gespannt und wünschen uns einen regen Austausch. Doch nun zum Thema. Was sind eigentlich Naturgärten? Kurz gesagt handelt es sich dabei um gestaltete Räume, welche Vielfalt ermöglichen und Lebensräume für zahlreiche Lebewesen bieten. Naturnah Gärtnern heißt, offen und tolerant für die Entwicklungen und Ereignisse im Garten zu werden. Beobachten und lernen. Auf Gifte, Torf und Dünger verzichten und den Nützlingen Entfaltungsmöglichkeiten einzugestehen. Zertifiziertes Saatgut und überwiegend heimische Pflanzen machen einen Naturgarten aus.

Bei Naturgartenideen handelt es sich um Ansätze  hin zu einem naturnahen Garten. Wir möchten experimentierfreudig sein, Erfahrungen sammeln und Wissen generieren. Einige Ideen haben wir schon umgesetzt und werden davon ausführlich berichten. Da wir aber noch am Anfang stehen, geht es jetzt erst richtig los. Auf unserem Weg zum Naturgarten möchten wir euch teilhaben lassen. Für diesen Blog haben wir uns folgendes vorgenommen: